Spezielle Schmerztherapie


Schwerpunkt Schmerztherapie - was bedeutet das eigentlich?

Meine Praxis stellt das "Regionale Schmerz- und Palliativzentrum Bonn - Bad Godesberg" der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie (DGS) (www.dgschmerztherapie.de) dar.

Wenn ein zunächst akuter Schmerz über den erwarteten Heilungsverlauf einer Erkrankung / Verletzung hinaus andauert, spricht man von chronischem Schmerz. Ebenso wenn der Schmerz schon über viele Monate oder sogar Jahre auftritt. Oder wenn die eigentliche Schmerzursache erfolgreich behandelt wurde, der Schmerz aber weiter fortbesteht. Und nicht immer wird eine nachvollziehbare körperliche Ursache der Schmerzen gefunden. Chronischer Schmerz kann sich andererseits auch als Symptom einer schweren oder nicht heilbaren Erkrankung äußern.

In der Praxis werden neben den hausärztlich betreuten Patienten chronische Schmerzpatienten durch mich als spezialisierten Facharzt betreut. Vergleichen Sie die Spezialisierung "Spezielle Schmerztherapie" mit der Spezialisierung des Internisten auf "Kardiologie" oder "Gastroenterologie". Sie ist so bedeutend, dass sogar die Einführung des "Facharztes für Spezielle Schmerztherapie" angedacht ist.

Chronische Schmerzpatienten sind Erkrankte, bei denen der Schmerz die eigentliche Warnfunktion verloren und sich als eigenständige Krankheit entwickelt hat.

Da es in Deutschland viel zu wenig dieser spezialisierten Praxen gibt, entstehen häufig sehr lange Wartezeiten.

Wir bitten Sie dafür um Verständnis.


Unsere Praxis widmet sich dem Schwerpunkt der "Therapie chronischer Schmerzzustände". Dabei richten wir uns nach den Empfehlungen nationaler und internationaler Fachgesellschaften, so beispielsweise der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie, www.dgschmerztherapie.de, der Deutschen Gesellschaft zum Studium des Schmerzes: www.dgss.org, der Deutschen Migräne-und-Kopfschmerz-Gesellschaft: www.dmkg.org . Weitere Informationen finden Sie auch bei der www.stiftung-kopfschmerz.de.

Behandlungsschwerpunkte u.a:

Kopfschmerzen, Gesichtsschmerzen, Migräne, Fibromyalgie, Rückenschmerzen, Bandscheibenvorfälle, Schmerzen nach Bandscheibenoperationen, Schmerzen im Bewegungsapparat, Nervenschmerzen, Phantom- und Stumpfschmerzen, Schmerz bei Gürtelrose (Herpes Zoster), Morbus Sudeck (sympathische Reflexdystrophie, CRPS), Narbenschmerzen, Tumorschmerzen, Schmerzen bei Durchblutungsstörungen, Schmerzen ohne erkennbare Ursache u.a.

Therapiespektrum (Auswahl):

Therapeutische Lokalanästhesie
Rückenmarksnahe Verfahren
Medikamentöse Therapie
Nervenblockaden
TENS


Manuelle Therapie
Medikamentenentzug
Sympathikusblockaden
Schmerzpumpenauffüllung

Die gängigen Therapieempfehlungen sind durchweg Leistungen der Gesetzlichen Krankenkasse. Ich warne unsere Patienten eher vor den zahlreichen und in Menge und Qualität kaum zu überblickenden alternativen Angeboten.

Dennoch gibt es einige Dinge, die wir auch in unserer Praxis anbieten.

Kopfschmerztherapie:

In Zusammenarbeit mit dem Headache Center der Jefferson-Universitiy of Philadelphia (Prof. Stephen Silberstein) arbeiten wir an einer Optimierung der Behandlung unserer chronischen Kopfschmerzpatienten.

Das Schmerzzentrum Bonn-Bad Godesberg ist qualifizierter Partner DER beiden Deutschen Kopfschmerz-Spezialeinrichtungen in Deutschland: Schmerzklinik Kiel (Prof. Dr. Hartmut Göbel u Team) und des WDKZ Westdeutschen Kopfschmerzzentrums (Prof. Dr. H. Diener u Team) in Essen. Hier bestehen im Rahmen besonderer vertraglicher Vereinbarungen feste und gut funktionierende Kooperationen.

Sonstige Infos zur Schmerztherapie

In Partnerschaft mit der Schmerzklinik Kiel:



und dem Westdeutschen Kopfschmerzzentrum:



Praxis Dr. med. Michael Küster · Weißdornweg 4 - 6 · 53177 Bonn / Bad Godesberg · Tel. 0228 9323999 · info@praxis-kuester.de        Powered by: