Palliativmedizin

"Palliativ" leitet sich ab vom lateinischen Wort "pallium" mit der Bedeutung Mantel bzw. Umhang und steht synonym für Wärme und Linderung. Palliativmedizin ist also eine lindernde Medizin.

Aufgabe und Ziel der Palliativmedizin ist es, unheilbar kranken Menschen und ihren Angehörigen eine Unterstützung anzubieten, damit für die Betroffenen die bestmöglichste Lebensqualität in der ihnen verbleibenden Lebenszeit erreicht und bewahrt werden kann.

Dieser Aufgabe fühle ich mich als Palliativmediziner und Arzt verpflichtet.

Die Verbesserung der persönlichen Lebensqualität steht im Mittelpunkt aller Bestrebungen. Wir können dem verbleibenden Leben nicht mehr Zeit geben, wohl aber der verbleibenden Zeit mehr Leben.

Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf einer adäquaten Schmerztherapie, da Schmerz, oder auch bereits die Angst vor Schmerz, die Lebensqualität drastisch einschränken.

In der Regel kann durch regelmäßige Einnahme von Schmerzmedikamenten oder deren Kombinationen eine Schmerzlinderung auf ein erträgliches Maß erreicht werden. In einigen wenigen Fällen kann dennoch eine invasive Schmerztherapie nötig sein. Hier werden mit einer Schmerzpumpe Medikamente kontinuierlich entweder in eine Vene, unter die Haut oder über einen Katheter rückenmarksnah appliziert.

Aber auch andere belastende Symptome (z.B. Übelkeit, Erbrechen, Luftnot, Angst, Unruhe, Juckreiz usw.) können heutzutage gut gelindert werden.

Ein weiteres und in meinen Augen auch sehr wichtiges Ziel ist es, diese Form der Medizin auch zu Hause zu ermöglichen, denn mehr als 80% aller Menschen wollen - hierzu gibt es seriöse Untersuchungen - zu Hause die letzten Wochen, Tage oder Stunden verbringen und auch zu Hause im Kreis ihrer Familie sterben.

Ich ermögliche diese Begleitung meinen eigenen Patienten, die hausärztlich von mir betreut werden. Die Bezeichnung "Palliativmedizin" ist eine aufgrund Ausbildung, Ausbildungszeit und eigener Prüfung vor dem Prüfungsausschuss der Ärztekammer (hier Nordrhein) erworbene Zusatzbezeichnung, wie die Zusatzbezeichnung "Spezielle Schmerztherapie" auch.

Darüber hinaus gehöre ich zu den bisher ganz wenigen Ärzten, die seitens der Kassenärztlichen Vereinigung, als "Qualifizierter Palliativarzt" (QPA, Bezeichnung seitens der KV) für die Beratung von Hausärzten für Konsile durch andere Ärzte in deren Auftrag herangezogen werden kann.















 
Praxis Dr. med. Michael Küster · Weißdornweg 4 - 6 · 53177 Bonn / Bad Godesberg · Tel. 0228 9323999 · info@praxis-kuester.de        Powered by: